Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Dienstag, den 06.09.2022 um 15:42 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage bei einem Versandhändler im Hessenring alarmiert. Die Erkundung ergab, dass Bauarbeiten zur Auslösung der Anlage führten. Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht notwendig. Im Einsatz war das DRK OV Mörfelden sowie die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf mit vier Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften.


Die Feuerwehren der Doppelstadt wurden am Freitag, den 02.09.2022, um 13:09 Uhr durch die automatische Brandmeldeanlage der Bertha-von-Suttner-Schule alarmiert. Von der Feuerwehr wurde der betroffene Bereich kontrolliert, es konnte jedoch nichts festgestellt werden. Im Anschluss wurde die Brandmeldeanlage wieder zurück gestellt.


In der Nacht zum Donnerstag wurden die Wehren der Doppelstadt um 02:55 Uhr in eine Bankfiliale gerufen. Dort schlug ein Brandmelder Alarm. Die Filiale wurde kontrolliert, ein Auslösegrund wurde nicht festgestellt. Die Feuerwehren waren mit fünf Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften im Einsatz, ebenso war das DRK OV Mörfelden vor Ort.


Zum dritten Einsatz am Sonntag wurde die Feuerwehr Mörfelden in das Gewerbegebiet-Ost alarmiert. In einer Firma löste die automatische Brandmeldeanlage aus. Der ausgelöste Melder befand sich in einer leerstehenden Halle, ein Grund für das Auslösen konnte nicht festgestellt werden. Die Einsatzkräfte stellten die Anlage zurück und verließe aufgrund eines gemeldeten Waldbrandes zügig die Einsatzstelle. Im Einsatz waren 21 Feuerwehrkräfte mit 4 Fahrzeugen, die Feuerwehr Walldorf mit einem Fahrzeug und 9 Einsatzkräften, sowie das DRK OV Mörfelden.


Am Donnerstag, den 04. August, wurden die Feuerwehren Mörfelden und Walldorf zu einem ausgelösten Brandmelder in das Altenhilfezentrum alarmiert. Ein Rauchmelder wurde durch Bauarbeiten frei gelegt. Durch einen Konvektomaten trat Wasserdampf aus, welchen den Melder auslöste. Durch die Feuerwehr wurde die Anlage zurück gesetzt und der Einsatz beendet. Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge mit 27 Einsatzkräften, ebenso das DRK OV Mörfelden.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Dienstag, den 19.07.2022 um 10:09 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Waldeckerstraße alarmiert. Der betroffene Bereich in dem Bürogebäude wurde erkundet, jedoch konnte kein Auslösegruund festgestellt werden. Die Anlage wurde zurückgestellt und der Einsatz konnte beendet werden. Im Einsatz war die Feuerwehr Mörfelden mit drei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften.


Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Sonntag, den 10.07.2022 um 2:29 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Bankgebäude in der Langener Straße alarmiert. Dort hatte im 1. Obergeschoss ein Rauchmelder in der Zwischendecke ausgelöst. Ein Auslösegrund konnte nicht festgestellt werden. Die Anlage wurde zurückgestellt und der Einsatz konnte beendet werden. Im Einsatz war dei Feuerwehr Mörfelden-Walldorf mit vier Fahrzeugen 21 Einsatzkräften.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Donnerstag, den 30.06.2022 um 13:35 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Dreieichstraße alarmiert. Die Erkundung ergab, dass der Brandmelder ohne erkennbaren Grund ausgelöst hatte. Im Einsatz war das DRK OV Mörfelden sowie die Feuerwehr Mörfelden mit drei Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Montag, den 27.06.2022 um 8:53 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einer Tagesförderstätte in der Robert-Bosch-Straße alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Handfeuermelder mutwillig eingeschlagen wurde. Eine Gefahr bestand nicht, deshalb wurde die Anlage an den Betreiber übergeben und der Einsatz beendet. Im Einsatz war die Feuerwehr Mörfelden mit zwei Fahrzeugen und neun Einsatzkräften.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Freitag, den 24.06.2022 um 12:05 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in den Hessenring alarmiert. In einer Lagerhalle eines Versandhändlers hatte ein Brandmelder ausgelöst. Speziell handelte es sich um einen Linearmelder, das Funktionsprinzip ähnelt dem einer Lichtschranke, welche bei Unterbrechung durch eine Rauchentwicklung Alarm auslöst. In diesem Fall war der Auslösegrund kein Rauch, sondern eine Taube. Diese hatte sich in die Lagerhalle verirrt. Ein weiterer Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich. Im Einsatz war das DRK OV Mörfelden sowie die Feuerwehr Mörfelden mit vier Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften.