Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Donnerstagabend auf Anforderung der Polizei in die Dieselstraße alarmiert. Aufgrund der Dunkelheit wurde die Einsatzstelle für die Polizei ausgeleuchtet. Weiter musste die Feuerwehr nicht tätig werden.


Ein Notarzteinsatz forderte Erste-Hilfe-Maßnahmen der Mörfelder Feuerwehr. Da diese bereits im Einsatz war, wurde ein Fahrzeug mit ausgebildetem Personal als „First Responder“ entsandt. Aufgrund hohen Aufkommens des Rettungsdienstes, trafen Rettungswagen und Notarzt aus Nachbarstädten erst nach der Feuerwehr ein. Die Feuerwehr übergab die Einsatzstelle an diese und rückte wieder ein. Ein Fahrzeug war mit sechs Kräften im Einsatz.


Zu einem weiteren Ast rückte die Feuerwehr in die Ringstraße aus. Auch hier konnte der Ast mittels Muskelkraft vom Fahrradweg beseitigt werden.


Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Donnerstag, den 18.01. um 14:09 Uhr in den Schwimmbadweg in Höhe der Bushaltestelle alarmiert. Der gemeldete Baum auf Straße entpuppte sich als Ast und wurde durch die Feuerwehr beseitigt.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Dienstag, den 09.01. um 01:05 Uhr zur Amtshilfe für die Polizei in die Rembrandtstraße gerufen. Die Feuerwehr unterstützte nach der Sprengung eines Zigarettenautomaten bei der Beseitigung des Automaten und dessen Trümmerteilen.


Auf der Rückfahrt vom vorigen Einsatz bemerkten die Einsatzkräfte am Zeltplatz eine Telefonmast, der umzustürzen drohte. Nach Rücksprache mit der Telekom wurde der Telefonmast mittels Seilwinde kontrolliert zu Boden gebracht und die Gefahrenstelle durch den Bauhof gesichert.


Telefonisch wurde die Feuerwehr Mörfelden am Freitag, den 22.12. um 9:24 Uhr verständigt, um weitere Sturmschäden zu beseitigen. Im Bereich des Kalksandsteinwerkes waren mehrere Bäume auf Telefonleitungen umgestürzt. Nach Rücksprache mit dem Forstamtsleiter wurden die angrenzenden Wege durch die Feuerwehr gesperrt.


Sturmbedingt ging es um 21:26 Uhr für die Feuerwehr Mörfelden im Grünewaldweg weiter. Auch hier war ein umgestürzter Baum gemeldet. Dieser lag allerdings auf einem Parkplatz und stellte keine Gefahr dar, weshalb die Feuerwehr nicht tätig wurde.


Sturm Zoltan hielt die Feuerwehr Mörfelden am Donnerstag, den 21.12.2023 weiter auf Trab. Um 18:44 Uhr ertönten erneut die Funkmeldeempfänger für einen umgestürzten Baum auf der B 486 in Höhe Mönchbruch. Die Lage bestätigte sich vor Ort. Die Kameraden beseitigten den Baum mittels Kettensäge und kehrten anschließend die Fahrbahn, so dass der Verkehr wieder ungehindert fließen konnte.


Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Donnerstagmittag, um 13:34Uhr, mit der Meldung „Baum blockiert Landstraße, ca. 300m vor Waldende“ alarmiert. Die neun eingesetzten Kräfte fuhren die Straße bis Gräfenhausen ab, jedoch konnte nichts festgestellt werden. Der Einsatz wurde daraufhin abgebrochen.