Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Samstag, den 24.10.2020 um 17:06 Uhr, mit der Meldung “Fraglich Absturz Kleinflugzeug” auf die Okrifteler Straße Richtung Flughafen alarmiert. Aufgrund der Meldung rückten beide Stadtteilwehren mit einem Großaufgebot aus. Vor Ort wurde das Gebiet durch die Einsatzkräfte abgesucht, jedoch konnte kein verunfalltes Kleinflugzeug gefunden werden. Da nach Rücksprache mit dem Tower kein Flugzeug vermisst wurde, konnte die Suche abgebrochen werden. Vermutlich hatte der Anrufer zwei Kunstflieger bei einer genehmigten “Low Approach” beobachtet. Hierbei aktivierten die Maschinen beim Überfliegen des Flughafengeländes ihre Nebelmaschinen. Im Einsatz waren die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf mit neun Fahrzeuge und 38 Einsatzkräften, der Rettungsdienst und der Brandschutzaufsichtsdienst des Kreises Groß-Gerau, die Polizei sowie der DRK Ortsverein Walldorf.


Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Freitag, den 02.10.2020 um 20:15 Uhr, mit der Meldung “Feuer auf Balkon oder an Gebäude – Querstraße” alarmiert. Nach dem Erkunden des Einsatzleiters wurde festgestellt, dass in einem Hinterhaus auf einem Balkon gegrillt wurde. Der Grill war voll mit Fleisch und der typische Grillgeruch lag in der Luft. Die Feuerwehr wünschte guten Appetit und der Einsatz war beendet. Es waren von der Feuerwehr sieben Fahrzeuge mit 32 Einsatzkräften ausgerückt.


Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf und die Drehleiter aus Rüsselsheim wurden am Montag, den 28.09.2020 um 21:47 Uhr, mit der Meldung “Kellerbrand – Berliner Straße” alarmiert. In einem Mehrparteienhaus hatten Bewohner wegen starkem Brandgeruch die Rettungskräfte alarmiert. Nach dem Eintreffen ging sofort ein Atemschutztrupp in die Kellerwohnung vor und fand zwei schlafende Bewohner vor. Die Wohnung war stark verqualmt und die zwei männlichen Personen wurden nach der Rettung dem Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung übergeben. Von der Feuerwehr wurde eine stark verkohlte Pizza im Backofen gefunden. Der Backofen wurde abgeschaltet und das verbrannte Kochgut ins Freie gebracht. Die Wohnung wurde anschließend mit einem Lüfter rauchfrei gemacht. In der Wohnung war leider kein Rauchmelder vorhanden, so dass die Schlafenden den Qualm nicht bemerkten. Von der Feuerwehr waren zehn Fahrzeuge mit 43 Einsatzkräften vor Ort. Außerdem waren drei Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei im Einsatz.


Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Mittwoch, den 23.09.2020 um 14:46 Uhr, mit der Meldung “Garagenbrand – Reviolstraße” alarmiert. Beim Eintreffen wurde an der gemeldeten Stelle Qualm vorgefunden. Nach genauem Erkunden des Einsatzleiters wurde auf dem Grundstück hinter der Garage eine Feuerstelle vorgefunden bei der Teile von alten lackierten Zimmertüren in einer Feuerschale verbrannt wurden. Laut Anwohner wollte dieser nur Holzkohle für seinen Grill herstellen. Von der Feuerwehr und Polizei wurde er aufgefordert dieses Feuer zu löschen. Von der Feuerwehr waren vier Fahrzeuge mit 27 Einsatzkräften vor Ort.