Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Montag, den 01.03.2021 um 14:56 Uhr zu einem Flächenbrand in den Bornweg alarmiert. Dort brannten ca. 10m² Gestrüpp und Unterholz. Beim Eintreffen brannte nur noch ein kleiner Teil, dies wurde mit einem C-Rohr vom Löschfahrzeug abgelöscht. Da gemeldet war, dass eine größere Fläche oder eventuell eine Gartenhütte brennen sollte rückten dementsprechend 5 Fahrzeuge mit 18 Einsatzkräften aus.



Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Donnerstag, den 25.02.2021 um 21:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit der Meldung Unfall mit einer eingeklemmten Person L 3113 Richtung Gräfenhausen alarmiert. Beim Eintreffen kurz hinter der Kalbswiese Richtung Gräfenhausen stand ein PKW der Marke Audi ca. 50 Meter in einem Waldstück. Der Fahrer lag vor dem Fahrzeug und war nicht eingeklemmt. Er wurde vom Rettungsdienst betreut und kam anschließend mit Verletzungen in eine Klinik. Von der Feuerwehr wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet sowie der Brandschutz sichergestellt. Ebenfalls wurde ein Batteriemanagement durchgeführt. Während der Bergungsarbeiten war die L 3113 voll gesperrt. Wie es zu dem Unfall auf gerader Strecke kam ist Bestandteil der polizeilichen Ermittlung, ebenfalls der entstandene Sachschaden. Nach der Unfallaufnahme der Polizei wurde das Fahrzeug noch mit der Seilwinde aus dem Wald gezogen. Von der Feuerwehr waren fünf Fahrzeuge mit 23 Einsatzkräften im Einsatz. Vom Rettungsdienst waren 4 Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort, ebenfalls die Polizei.



Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Dienstag, den 23.02.2021 um 19:17 Uhr zu einer Nottüröffnung in die Friedenstraße gerufen. Dort lag eine ältere Frau nach einem Sturz auf dem Boden und konnte nicht die Tür für den Rettungsdienst öffnen. Von der Feuerwehr wurde die Tür mit Spezialwerkzeug geöffnet und der Rettungsdienst konnte die Frau betreuen. Es waren von der Feuerwehr zwei Fahrzeuge mit zehn Einsatzkräften im Einsatz.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Dienstag, den 23.02.2021 um 7:23 Uhr in die Bürgermeister-Klingler Strasse alarmiert. In einem Mehrparteienhaus hatte in einer Wohnung im Erdgeschoss ein Heimrauchmelder ausgelöst. Da niemand in der Wohnung war verschaffte sich die Feuerwehr über ein Fenster auf der Rückseite des Hauses Zutritt zu der Wohnung. Die Wohnung wurde kontrolliert und es wurde kein Rauch festgestellt. Das Fenster wurde wieder verschlossen und der Einsatz war beendet. Es waren drei Fahrzeuge mit 15 Einsatzkräften vor Ort.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Montag, den 22.02.2021 um 15:32 Uhr zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in die Bürgermeister-Klingler-Straße gerufen. In einer Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrparteienhauses war der Alarm eines Rauchmelders zu hören. Die Nachbarn hatten dies bemerkt und folgerichtig über den Notruf die Feuerwehr verständigt. Da die Tür nicht geöffnet wurde, verschafften sich die Einsatzkräfte über ein Fenster Zugang zur Wohnung. Der Rauchmelder hatte ohne ersichtlichen Grund ausgelöst. Der Einsatz konnte daraufhin beendet werden. Im Einsatz war die Feuerwehr Mörfelden mit drei Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Mittwoch, den 17.02.2021 um 5:31 Uhr zu einer Nottüröffnung in die Jungmannstraße alarmiert. Dort stand der Rettungsdienst vor einer verschlossen Eingangstür und konnte nicht zu dem Patient. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr hatte der männliche ältere Herr doch noch die Tür selbständig öffnen können. Nach dem Öffnen der Tür konnte der Rettungsdienst den mit einer stark blutenden Kopfwunde älteren Herren versorgen und ihn anschließend in eine Klinik bringen. Von der Feuerwehr waren zwei Fahrzeuge mit sechs Einsatzkräften vor Ort.


Am frühen Abend des 13.02.2021 wurden die Feuerwehren der Doppelstadt um 18:37 Uhr mit der Meldung „Rauch aus Produktionsgebäude“ in die Farmstraße alarmiert. Vor Ort stellte man jedoch glücklicherweise fest, dass es sich lediglich um eine brennende Tonne neben dem Gebäude handelte. Die Tonne wurde abgelöscht und anschließend mit Schaum bedeckt.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Freitag, den 12.02.2021 um 21:33 Uhr mit der Meldung Wasser im Keller in die Straße Am Schlichter alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass im Dachbereich eines Einfamilienhauses ein Durchlauferhitzer aufgefroren war. Das Wasser lief durch das Haus bis in den Keller und stand dort etwa 7 cm hoch. Mit einem Wassersauger wurde das Wasser im Keller entfernt. Im Einsatz war die Feuerwehr Mörfelden mit zwei Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften.


Die Feuerwehren der Doppelstadt wurden am Freitag, den 12.02.2021 um 16:10 Uhr mit der Meldung  „Feuer – Menschenleben in Gefahr“ in die Pragelastraße alarmiert. Vor Ort stellte es sich jedoch schnell heraus, dass es sich lediglich um angebranntes Kochgut handelte. Nachdem die Räumlichkeiten belüftet wurden, konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle zügig wieder verlassen.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Mittwoch, den 10.02.2021 um 7:05 Uhr zu einer Nottüröffnung in ein Mehrparteienhaus in die Heidelberger Straße alarmiert. Im ersten Obergeschoss lag eine Frau hinter der Tür und rief um Hilfe. Von der Feuerwehr wurde die Tür mit Spezialwerkzeug geöffnet, wodurch der Rettungsdienst Zugang zu der Wohnung hatte und der Frau medizinische Hilfe leisten konnte. Von der Feuerwehr waren zwei Fahrzeuge mit elf Einsatzkräften im Einsatz.