Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Freitag, den 30.12.2022 um 17:57 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die A 5 in Fahrtrichtung Weiterstadt alarmiert. Auf der Anfahrt erhielten die Einsatzkräfte durch die Leitstelle Informationen darüber, dass laut Polizei die Einsatzstelle in der Gegenrichtung sei und keine Feuerwehr notwendig wäre. Nach Kontrolle der Streckenabschnitte konnte auch keine weitere Unfallstelle ausfindig gemacht werden, weshalb der Einsatz abgebrochen wurde.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am 2. Weihnachtstag morgens um 07:27 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die A 5 in Fahrtrichtung Weiterstadt alarmiert. Kurz vor dem Parkplatz Brühlgraben war ein PKW mit der Leitplanke kollidiert. Die zwei Insassen waren verletzt, konnten das Fahrzeug jedoch bis zum Eintreffen der Feuerwehr eigenständig verlassen und wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und sperrte nach Absprache mit der Polizei die zwei rechten Spuren. Außerdem wurde die Batterie abgeklemmt und auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel aufgenommen. Nach Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei konnte der Einsatz beendet werden.



Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Donnerstag, den 22.12.2022 um 12:53 Uhr durch eine eCall-Meldung zu einem Verkehrsunfall auf die A 5 in Fahrtrichtung Frankfurt alarmiert. Die Einsatzstelle konnte in der Ausfahrt Zeppelinheim ausfindig gemacht werden. Dort stand ein PKW nach einem Reifenplatzer im abgesperrten Bereich. Da niemand verletzt wurde und auch sonst kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich war, konnte der Einsatz beendet werden.


Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Freitag, den 16.12.2022 um 12:02 Uhr zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder in einem Logistikbetrieb in der Kurhessenstraße alarmiert. Noch auf der Anfahrt stellten die Kräfte aus Walldorf fest, dass es auf der B44 zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten gekommen ist. Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter und der Leitstelle wurden die Walldorfer Einsatzkräfte aus dem Einsatz in Mörfelden rausgelöst und wurden auf der B44 tätig. Hier kam es zu einem Frontalzusammenstoß von zwei PKW. In folge dessen wurden 3 Personen Verletzt. Wir leisteten bei den Verletzten Erste Hilfe, sicherten die Einsatzstelle ab und klemmten die Batterien bei den Unfallfahrzeugen ab.



Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Montag, den 05.12.2022 um 10:54 Uhr zu einem Gasgeruch in die Rüsselsheimer Straße alarmiert. Dort war in einer Garage ein Boiler geplatzt und es strömte Wasser aus. Angeblich war auch ein Gasgeruch wahrnehmbar, jedoch konnten die Einsatzkräfte vor Ort schnell Entwarnung geben. Es war kein Gas ausgetreten, der Haupthahn wurde abgestellt und die Feuerwehr rückte wieder ein.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Mittwoch, den 16.11.2022 um 5:14 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die B 486 Richtung Rüsselsheim alarmiert. Dort war ein PKW in Höhe der Schlangenlochkurve von der Fahrbahn abgekommen und im Wald zum Stehen gekommen. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte der Fahrer bereits das Fahrzeug verlassen und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr klemmte die Batterien ab und stellte den Brandschutz sicher. Als Amtshilfe für die Polizei wurde das verunfallte Fahrzeug noch mit der Seilwinde aus dem Waldstück an den Fahrbahnrand gezogen. Während des Einsatzes war dei B 486 voll gesperrt. Im Einsatz war die Polizei, der Rettungsdienst, das DRK OV Mörfelden sowie die Feuerwehr Mörfelden mit vier Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Montag, den 31.10.2022 um 7:29 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad auf die A 5 in Fahrtrichtung Weiterstadt alarmiert. Kurz vor der Ausfahrt Weiterstadt hatte ein Motorradfahrer die Kontrolle über sein Motorrad verloren und war am Fahrbahnrand zum Stehen gekommen. Der schwer verletzte Fahrer wurde bereits durch Ersthelfer, darunter ein zufällig dort vorbeikommender Kamerad der Feuerwehr Mörfelden, erstversorgt. Anschließend übernahm der Rettungsdienst die Behandlung und transportierte ihn in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und konnte anschließend wieder einrücken. Im Einsatz war die Polizei, der Rettungsdienst, das DRK OV Mörfelden sowie die Feuerwehr Mörfelden mit fünf Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Freitag, den 28.10.2022 um 05:50 Uhr auf die A 5 in Fahrtrichtung Weiterstadt zur Rastanlage Gräfenhausen-West gerufen. Dort war der Kraftstofftank eines LKW aufgerissen und teilweise ausgelaufen. Der ausgelaufene Diesel hatte eine Spur über die Rastanlage bis zur Auffahrt auf die A 5 gezogen, diese wurde durch die Feuerwehr mit Bindemittel abgestreut. Am LKW lief keiner weiterer Diesel aus, weshalb die Feuerwehr hier nicht weiter tätig werden musste. Im Einsatz war die Polizei sowie die Feuerwehr Mörfelden mit fünf Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften.


Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Donnerstag, den 27.10.2022 um 14:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und Verletzten auf die A 5 in Fahrtrichtung Weiterstadt alarmiert. Beim Eintreffen fanden die Einsatzkräfte insgesamt vier beteiligte Unfallfahrzeuge vor, davon 1 LKW. Insgesamt waren sechs Personen verletzt, darunter drei Kinder. Die Patienten wurden durch den Rettungsdienst versorgt und anschließend in verschiedene Krankenhäuser transportiert. Die Feuerwehr nahm auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel auf und klemmte an drei Fahrzeugen die Batterien ab. Nach Übergabge der Einsatzstelle an die Polizei konnten die Feuerwehr wieder einrücken. Im Einsatz war die Polizei, der Rettungsdienst, das DRK OV Mörfelden sowie die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf mit fünf Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Samstag, den 15.10.2022 um 9:17 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A 5 in Fahrtrichtung Frankfurt alarmiert. Kurz vor der Anschlusstelle Zeppelinheim fanden die Einsatzkräfte im Baustellenbereich einen verunfallten PKW auf der linken Spur vor. Glücklicherweise war entgegen der ersten Meldung keine Person mehr im Fahrzeug. Der Fahrer wurde bereits durch den Rettungsdienst befreit und versorgt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle, nahm auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel auf und klemmte die Batterie am betroffenen Fahrzeug ab. Nach Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei konnte die Feuerwehr wieder einrücken. Im Einsatz war die Polizei, der Rettungsdienst, das DRK OV Mörfelden sowie die Feuerwehr Mörfelden mit fünf Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften.