Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Mittwoch, den 05.05.2021 um 17:40 Uhr, zu einem Einfamilienhaus in die Bert-Brecht-Straße gerufen. Dort drohte ein Kamin, der in Schieflage war, auf die Straße zu stürzen. Vermutlich durch die Sturmböen der letzten Tage geriet der Kamin in diese Lage. Eine herbeigerufene Fachfirma konnte diese Situation nicht beseitigen, woraufhin die Feuerwehr alarmiert wurde. Unter Verwendung der Walldorfer Drehleiter wurde der Kamin abgetragen und zu Boden gebracht, so dass keine Gefahr mehr durch abstürzende Teile bestand. Im Einsatz waren drei Fahrzeuge mit neun Einsatzkräften.



Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Dienstag, den 20.04.2021 um 10:23 Uhr zu einem PKW Brand auf die A 5 Fahrtrichtung Darmstadt alarmiert. Direkt in der Auffahrt zur A 5 stand ein Audi SQ 5 bei dem der Motor geplatzt war. Durch diesen Defekt am Motor entstand eine große Qualmwolke, die von einem vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmer als PKW-Brand bei der Leitstelle in Groß-Gerau gemeldet wurde. Von der Feuerwehr wurde das Fahrzeug mit der Wärmebildkamera überprüft und die Einsatzstelle wurde gegen den fließenden Verkehr abgesichert. Ebenfalls wurde ausgetretenes Motoröl mit Bindemittel abgestreut. Der entstandene Sachschaden ist unbekannt. Von der Feuerwehr waren 5 Fahrzeuge mit 16 Einsatzkräften ausgerückt.



Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Dienstag, den 06.04.2021 um 4:34, Uhr mit der Meldung “Feuer am Gebäude in der Industrie Strasse” alarmiert. Beim Eintreffen wurde ein gesprengter Geldautomat bei der Total Tankstelle vorgefunden. In einer Ecke des Automaten brannte ein kleines Feuer, das von der Feuerwehr abgelöscht wurde. Weitere Maßnahmen wurden mit der Polizei abgesprochen, um etwaige Spuren der Tat nicht zu verwischen. Von der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet und abgesperrt. Da vermutet wurde, dsas sich noch Sprengstoff unter den Trümmern befand, wurden Sprengstoffexperten vom Landeskriminalamt verständigt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde die Polizei noch zur Bergung der vorhandenen Geldkassetten mit hydraulischem Rettungsgerät unterstützt. Der entstandene Sachschaden wird von einem Mitarbeiter der Volksbank auf ca. 100 000 Euro geschätzt. Der Einsatz der Feuerwehr war um 10:00 Uhr beendet. Von der Feuerwehr waren 9 Fahrzeuge mit 34 Einsatzkräften ausgerückt.



Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Sonntag, den 21.03.2021 um 14:01 Uhr, zu einem gemeldeten PKW Brand auf die A 5 Fahrtrichtung Darmstadt kurz vor Weiterstadt alarmiert. Als die Einsatzkräfte an der gemeldeten Stelle eintrafen, wurde allerdings kein brennender PKW vorgefunden. Ein Fahrzeug der Feuerwehr Mörfelden fuhr weiter bis zum Darmstädter Kreuz, auch hier wurde kein brennender PKW gefunden. Nach dieser Rückmeldung wurde der Einsatz abgebrochen. Es waren fünf Fahrzeuge mit 19 Einsatzkräften ausgerückt.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Donnerstag, den 11.03.2021 um 19:23 Uhr mit der Meldung PKW gegen Baum eingeklemmte Person L 3113 Richtung Gräfenhausen alarmiert. Kurz vor der Apfelbachbrücke stand ein PKW, der gegen einen größeren Ast gefahren war. Die Fahrerin wurde bereits vom Rettungsdienst versorgt. Es war also niemand im Fahrzeug eingeklemmt. Passanten hatten schon den Ast von der Fahrbahn geräumt, so dass die Feuerwehr nicht mehr tätig werden musste und den Einsatz beendete. Es waren 5 Fahrzeuge mit 19 Einsatzkräften ausgerückt.


Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Donnerstag, den 04.03.2021 um 08:16 Uhr mit der Meldung Verkehrsunfall A 5 Fahrtrichtung Frankfurt mit eingeklemmter Person alarmiert. Auf Höhe der Badestelle Walldorf stand ein beschädigter BMW auf der dritten Fahrspur, da ein beladener Tanklastzug mit Gefahrgut mit dem PKW kollidiert war. Der Fahrer war bei Ankunft der Feuerwehr bereits aus dem Fahrzeug befreit. Der Fahrer wurde verletzt in eine Klinik nach Frankfurt gebracht.
Von der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert und an dem Personenwagen wurde die Batterie abgeklemmt. Die genaue Ursache und der genaue Gesamtschaden wird noch von der Polizei ermittelt. Während der Arbeiten war die Autobahn Richtung Frankfurt voll gesperrt. Von der Feuerwehr waren 8 Fahrzeuge mit 26 Einsatzkräften vor Ort, ebenfalls der Rettungsdienst mit 2 Rettungswagen und ein Notarzt. Positiv zu erwähnen ist noch, dass die anderen Verkehrsteilnehmer die Rettungsgasse sehr gut umgesetzt haben.



Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Montag, den 01.03.2021 um 15:58 Uhr mit der Meldung PKW-Brand A 5 Fahrtrichtung Darmstadt alarmiert. Kurz hinter der Raststätte Gräfenhausen West stand ein PKW bei dem der Motor geplatzt war. Durch diesen Motorplatzer entstand Qualm, der von einem vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmer als PKW Brand gemeldet wurde. Von der Feuerwehr wurde der Motorraum mit der Wärmebildkamera überprüft und ausgelaufenes Motoröl wurde mit Bindemittel abgestreut. Weitere Maßnahmen waren von der Seite der Feuerwehr aus nicht zu tätigen. Von der Feuerwehr waren 5 Fahrzeuge mit 19 Einsatzkräften vor Ort.



Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Donnerstag, den 25.02.2021 um 21:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit der Meldung Unfall mit einer eingeklemmten Person L 3113 Richtung Gräfenhausen alarmiert. Beim Eintreffen kurz hinter der Kalbswiese Richtung Gräfenhausen stand ein PKW der Marke Audi ca. 50 Meter in einem Waldstück. Der Fahrer lag vor dem Fahrzeug und war nicht eingeklemmt. Er wurde vom Rettungsdienst betreut und kam anschließend mit Verletzungen in eine Klinik. Von der Feuerwehr wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet sowie der Brandschutz sichergestellt. Ebenfalls wurde ein Batteriemanagement durchgeführt. Während der Bergungsarbeiten war die L 3113 voll gesperrt. Wie es zu dem Unfall auf gerader Strecke kam ist Bestandteil der polizeilichen Ermittlung, ebenfalls der entstandene Sachschaden. Nach der Unfallaufnahme der Polizei wurde das Fahrzeug noch mit der Seilwinde aus dem Wald gezogen. Von der Feuerwehr waren fünf Fahrzeuge mit 23 Einsatzkräften im Einsatz. Vom Rettungsdienst waren 4 Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort, ebenfalls die Polizei.



Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Dienstag, den 23.02.2021 um 2:39 Uhr mit der Meldung Verkehrsunfall A 5 Fahrtrichtung Frankfurt zwei Verletzte Personen vermutlich eingeklemmt alarmiert. Die Unfallstelle lag in Höhe der Walldorfer Badestelle und es waren keine Personen im Fahrzeug eingeklemmt. Die zwei Fahrer waren bereits aus dem Fahrzeug, einer der Fahrer kam verletzt in eine Klinik. In Zusammenarbeit mit der Polizei wurde während der Bergungsarbeiten die Autobahn voll gesperrt. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden abgestreut, die Einsatzstelle ausgeleuchtet und es wurde der Brandschutz sichergestellt. An einem Fahrzeug wurde die Batterie abgeklemmt. Vermutlich fuhr ein Mercedes von hinten in einen VW Caddy. Die genaue Unfallursache und der Gesamtschaden wird noch von der Polizei beziffert. Von der Feuerwehr waren fünf Fahrzeuge mit 22 Einsatzkräfte vor Ort. Ebenfalls drei Rettungswagen und ein Notarzt waren im Einsatz.



Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Mittwoch, den 17.02.2021 um 16:15 Uhr mit der Meldung Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person A 5 Fahrtrichtung Darmstadt in Höhe Rastanlage Gräfenhausen gemeldet. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde ein verunfallter PKW und ein Autotransporter vorgefunden. Der PKW lag auf dem Dach und der Fahrer war bereits von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit worden. Er kam mit Verletzungen in eine Klinik nach Darmstadt. Von der Feuerwehr wurde die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert und der Brandschutz sichergestellt. Es wurden die ersten zwei Fahrspuren für die Unfallaufnahme gesperrt. Am PKW entstand Totalschaden und auch der Hänger des Transporters aus Litauen wurde schwer beschädigt. Die Unfallursache und der genaue Sachschaden wird von der Polizei noch ermittelt. Es war die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf mit 8 Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften im Einsatz.