Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Samstag, den 21.01.2023 um 10:14 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage bei einem Discounter in der Gerauer Straße alarmiert. Grund für die Alarmierung war die Auslösung eines Rauchmelders im Backshop ohne erkennbaren Grund.


Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Mittwoch, den 18.01.2023 um 14:50 Uhr in die Cranachstraße alarmiert. Gemeldet wurde eine Rauchentwicklung aus dem 1 OG. eines Mehrfamilienhauses. Nachdem ein Trupp sich unter schwerem Atemschutz Zugang zur betroffenen Wohnung geschaffen hat, wurde angebranntes Kochgut als Ursache für die Rauchentwicklung festgestellt. Das Kochgut wurde abgelöscht und die Wohnung gelüftet.


Die Feuerwehren der Doppelstadt wurden am Dienstag, den 10.01.2023 um 15:31 Uhr in die Nordendstraße alarmiert. Gemeldet wurde eine starke Rauchentwicklung aus einem Hoteldach. Aufgrund dieser Meldung rückte ein Großaufgebot an Rettungskräften aus. An der Einsatzstelle konnte nach den Erkundungsmaßnahmen recht schnell Entwarnung gegeben werden. Ein Defekt an einer Heizungsanlage führte zu der ursprünglich gemeldeten starken Rauchentwicklung.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Samstag, den 07.01.2023 um 20:11 Uhr erneut zur ausgelösten Brandmeldeanlage in den Hessenring alarmiert. Derselbe Handdruckmelder hatte wieder ohne erkennbaren Grund ausgelöst.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Samstag, den 07.01.2023 um 19:08 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in den Hessenring alarmiert. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte einen ausgelösten Handdruckmelder im unteren Parkdeck vor, jedoch konnte kein Grund für die Auslösung festgestellt werden. Nach Rücksetzung der Anlage rückte die Feuerwehr wieder ein.


Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Mittwoch, den 04.01.2023 um 12:13 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in der Starkenburgstraße alarmiert. Die Erkundung ergab, dass lediglich angebranntes Kochgut der Auslösegrund war. Wenig später konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Freitag, den 30.12.2022 um 17:57 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die A 5 in Fahrtrichtung Weiterstadt alarmiert. Auf der Anfahrt erhielten die Einsatzkräfte durch die Leitstelle Informationen darüber, dass laut Polizei die Einsatzstelle in der Gegenrichtung sei und keine Feuerwehr notwendig wäre. Nach Kontrolle der Streckenabschnitte konnte auch keine weitere Unfallstelle ausfindig gemacht werden, weshalb der Einsatz abgebrochen wurde.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am 2. Weihnachtstag morgens um 07:27 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die A 5 in Fahrtrichtung Weiterstadt alarmiert. Kurz vor dem Parkplatz Brühlgraben war ein PKW mit der Leitplanke kollidiert. Die zwei Insassen waren verletzt, konnten das Fahrzeug jedoch bis zum Eintreffen der Feuerwehr eigenständig verlassen und wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und sperrte nach Absprache mit der Polizei die zwei rechten Spuren. Außerdem wurde die Batterie abgeklemmt und auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel aufgenommen. Nach Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei konnte der Einsatz beendet werden.



Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Donnerstag, den 22.12.2022 um 12:53 Uhr durch eine eCall-Meldung zu einem Verkehrsunfall auf die A 5 in Fahrtrichtung Frankfurt alarmiert. Die Einsatzstelle konnte in der Ausfahrt Zeppelinheim ausfindig gemacht werden. Dort stand ein PKW nach einem Reifenplatzer im abgesperrten Bereich. Da niemand verletzt wurde und auch sonst kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich war, konnte der Einsatz beendet werden.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Sonntag, den 18.12.2022 um 01:41 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem PKW und einem LKW auf die A 5 in Fahrtrichtung Frankfurt, kurz vor der Anschlussstelle Zeppelinheim, alarmiert. Zum Glück war nach ersten Rückmeldungen niemand verletzt oder eingeklemmt. Trotzdem wurde die Feuerwehr zum Beseitigen der Trümmer, zur Aufnahme ausgelaufener Betriebsstoffe und zum Abklemmen der Fahrzeugbatterien tätig. Nachdem die Fahrbahn wieder frei war, konnte die Feuerwehr wieder einrücken.