Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Donnerstag, den 04.03.2021 um 08:16 Uhr mit der Meldung Verkehrsunfall A 5 Fahrtrichtung Frankfurt mit eingeklemmter Person alarmiert. Auf Höhe der Badestelle Walldorf stand ein beschädigter BMW auf der dritten Fahrspur, da ein beladener Tanklastzug mit Gefahrgut mit dem PKW kollidiert war. Der Fahrer war bei Ankunft der Feuerwehr bereits aus dem Fahrzeug befreit. Der Fahrer wurde verletzt in eine Klinik nach Frankfurt gebracht.
Von der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert und an dem Personenwagen wurde die Batterie abgeklemmt. Die genaue Ursache und der genaue Gesamtschaden wird noch von der Polizei ermittelt. Während der Arbeiten war die Autobahn Richtung Frankfurt voll gesperrt. Von der Feuerwehr waren 8 Fahrzeuge mit 26 Einsatzkräften vor Ort, ebenfalls der Rettungsdienst mit 2 Rettungswagen und ein Notarzt. Positiv zu erwähnen ist noch, dass die anderen Verkehrsteilnehmer die Rettungsgasse sehr gut umgesetzt haben.



Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Montag, den 01.03.2021 um 15:58 Uhr mit der Meldung PKW-Brand A 5 Fahrtrichtung Darmstadt alarmiert. Kurz hinter der Raststätte Gräfenhausen West stand ein PKW bei dem der Motor geplatzt war. Durch diesen Motorplatzer entstand Qualm, der von einem vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmer als PKW Brand gemeldet wurde. Von der Feuerwehr wurde der Motorraum mit der Wärmebildkamera überprüft und ausgelaufenes Motoröl wurde mit Bindemittel abgestreut. Weitere Maßnahmen waren von der Seite der Feuerwehr aus nicht zu tätigen. Von der Feuerwehr waren 5 Fahrzeuge mit 19 Einsatzkräften vor Ort.



Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Montag, den 01.03.2021 um 14:56 Uhr zu einem Flächenbrand in den Bornweg alarmiert. Dort brannten ca. 10m² Gestrüpp und Unterholz. Beim Eintreffen brannte nur noch ein kleiner Teil, dies wurde mit einem C-Rohr vom Löschfahrzeug abgelöscht. Da gemeldet war, dass eine größere Fläche oder eventuell eine Gartenhütte brennen sollte rückten dementsprechend 5 Fahrzeuge mit 18 Einsatzkräften aus.



Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Donnerstag, den 25.02.2021 um 21:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit der Meldung Unfall mit einer eingeklemmten Person L 3113 Richtung Gräfenhausen alarmiert. Beim Eintreffen kurz hinter der Kalbswiese Richtung Gräfenhausen stand ein PKW der Marke Audi ca. 50 Meter in einem Waldstück. Der Fahrer lag vor dem Fahrzeug und war nicht eingeklemmt. Er wurde vom Rettungsdienst betreut und kam anschließend mit Verletzungen in eine Klinik. Von der Feuerwehr wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet sowie der Brandschutz sichergestellt. Ebenfalls wurde ein Batteriemanagement durchgeführt. Während der Bergungsarbeiten war die L 3113 voll gesperrt. Wie es zu dem Unfall auf gerader Strecke kam ist Bestandteil der polizeilichen Ermittlung, ebenfalls der entstandene Sachschaden. Nach der Unfallaufnahme der Polizei wurde das Fahrzeug noch mit der Seilwinde aus dem Wald gezogen. Von der Feuerwehr waren fünf Fahrzeuge mit 23 Einsatzkräften im Einsatz. Vom Rettungsdienst waren 4 Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort, ebenfalls die Polizei.



Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Dienstag, den 23.02.2021 um 19:17 Uhr zu einer Nottüröffnung in die Friedenstraße gerufen. Dort lag eine ältere Frau nach einem Sturz auf dem Boden und konnte nicht die Tür für den Rettungsdienst öffnen. Von der Feuerwehr wurde die Tür mit Spezialwerkzeug geöffnet und der Rettungsdienst konnte die Frau betreuen. Es waren von der Feuerwehr zwei Fahrzeuge mit zehn Einsatzkräften im Einsatz.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Dienstag, den 23.02.2021 um 7:23 Uhr in die Bürgermeister-Klingler Strasse alarmiert. In einem Mehrparteienhaus hatte in einer Wohnung im Erdgeschoss ein Heimrauchmelder ausgelöst. Da niemand in der Wohnung war verschaffte sich die Feuerwehr über ein Fenster auf der Rückseite des Hauses Zutritt zu der Wohnung. Die Wohnung wurde kontrolliert und es wurde kein Rauch festgestellt. Das Fenster wurde wieder verschlossen und der Einsatz war beendet. Es waren drei Fahrzeuge mit 15 Einsatzkräften vor Ort.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Dienstag, den 23.02.2021 um 2:39 Uhr mit der Meldung Verkehrsunfall A 5 Fahrtrichtung Frankfurt zwei Verletzte Personen vermutlich eingeklemmt alarmiert. Die Unfallstelle lag in Höhe der Walldorfer Badestelle und es waren keine Personen im Fahrzeug eingeklemmt. Die zwei Fahrer waren bereits aus dem Fahrzeug, einer der Fahrer kam verletzt in eine Klinik. In Zusammenarbeit mit der Polizei wurde während der Bergungsarbeiten die Autobahn voll gesperrt. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden abgestreut, die Einsatzstelle ausgeleuchtet und es wurde der Brandschutz sichergestellt. An einem Fahrzeug wurde die Batterie abgeklemmt. Vermutlich fuhr ein Mercedes von hinten in einen VW Caddy. Die genaue Unfallursache und der Gesamtschaden wird noch von der Polizei beziffert. Von der Feuerwehr waren fünf Fahrzeuge mit 22 Einsatzkräfte vor Ort. Ebenfalls drei Rettungswagen und ein Notarzt waren im Einsatz.



Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Montag, den 22.02.2021 um 15:32 Uhr zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in die Bürgermeister-Klingler-Straße gerufen. In einer Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrparteienhauses war der Alarm eines Rauchmelders zu hören. Die Nachbarn hatten dies bemerkt und folgerichtig über den Notruf die Feuerwehr verständigt. Da die Tür nicht geöffnet wurde, verschafften sich die Einsatzkräfte über ein Fenster Zugang zur Wohnung. Der Rauchmelder hatte ohne ersichtlichen Grund ausgelöst. Der Einsatz konnte daraufhin beendet werden. Im Einsatz war die Feuerwehr Mörfelden mit drei Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Samstag, den 20.02.2021 um 18:37 Uhr mit der Meldung Rauchentwicklung unklar zum Fiedhof in den Alten Gerauer Weg alarmiert. Vor Ort war Rauch und Brandgeruch wahrnehmbar, allerdings konnte nach der Erkundung ein Feuer auf dem Friedhof ausgeschlossen werden. Die Rauchentwicklung kam vermutlich aus einem der umliegenden Gärten. Der Einsatz wurde daraufhin beendet. Im Einsatz war die Feuerwehr Mörfelden mit zwei Fahrzeugen und neun Einsatzkräften.


Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Mittwoch, den 17.02.2021 um 16:15 Uhr mit der Meldung Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person A 5 Fahrtrichtung Darmstadt in Höhe Rastanlage Gräfenhausen gemeldet. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde ein verunfallter PKW und ein Autotransporter vorgefunden. Der PKW lag auf dem Dach und der Fahrer war bereits von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit worden. Er kam mit Verletzungen in eine Klinik nach Darmstadt. Von der Feuerwehr wurde die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert und der Brandschutz sichergestellt. Es wurden die ersten zwei Fahrspuren für die Unfallaufnahme gesperrt. Am PKW entstand Totalschaden und auch der Hänger des Transporters aus Litauen wurde schwer beschädigt. Die Unfallursache und der genaue Sachschaden wird von der Polizei noch ermittelt. Es war die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf mit 8 Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften im Einsatz.