Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Mittwoch, den 16.11.2022 um 5:14 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die B 486 Richtung Rüsselsheim alarmiert. Dort war ein PKW in Höhe der Schlangenlochkurve von der Fahrbahn abgekommen und im Wald zum Stehen gekommen. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte der Fahrer bereits das Fahrzeug verlassen und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr klemmte die Batterien ab und stellte den Brandschutz sicher. Als Amtshilfe für die Polizei wurde das verunfallte Fahrzeug noch mit der Seilwinde aus dem Waldstück an den Fahrbahnrand gezogen. Während des Einsatzes war dei B 486 voll gesperrt. Im Einsatz war die Polizei, der Rettungsdienst, das DRK OV Mörfelden sowie die Feuerwehr Mörfelden mit vier Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Sonntag, den 09.10.2022 um 06:07 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die B 44 alarmiert. Das eCall-System eines Fahrzeugs hatte ausgelöst und es bestand kein Sprechkontakt zu den Fahrzeuginsassen. Die Unfallstelle konnte dann im Bereich zwischen dem Bahnübergang und der Abfahrt nach Worfelden ausfindig gemacht werden. Vor Ort fand die Feuerwehr zwei beteiligte PKW vor, die beiden Fahrer hatten ihre Fahrzeuge bereits eigenständig verlassen und wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr gesichert und ausgeleuchtet. Im Einsatzverlauf unterstützten die Einsatzkräfte bei der Reinigung der Fahrbahn von auslaufenden Betriebsmitteln. Während des Einsatzes war die B 44 voll gesperrt. Im Einsatz war die Polizei, der Rettungsdienst, das DRK OV Mörfelden sowie die Feuerwehr Mörfelden mit vier Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften.



Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Montag, den 26.09.2022 um 15:58 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die B 486 in Höhe des Jagdschlosses Mönchbruch alarmiert. Beim Eintreffen fanden die Einsatzkräfte insgesamt drei beteiligte stark beschädigte PKW vor. Die drei Insassen konnten die Fahrzeuge eigenständig verlassen und wurden umgehend vom Rettungsdienst und Sanitätern der Feuerwehr erstversorgt. Weiterhin wurde der Brandschutz sichergestellt und auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel abgestreut. Im Einsatzverlauf wurden ebenfalls die Batterien der am Unfall beteiligten Fahrzeuge abgeklemmt und ein Unfallfahrzeug mit der Seilwinde aus dem Graben gezogen. Im Einsatz war der Rettungsdienst, unter anderem auch mit einem Rettungshubschrauber aus Mainz sowie das DRK OV Mörfelden. Nach Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei konnte der Einsatz beendet werden. Im Einsatz war die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf mit sechs Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften.



Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Samstag, den 17.09.2022 um 20:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Transporter auf die B 486 kurz vor der Anschlussstelle zur A 5 alarmiert. Laut der ersten Meldung sollte sich das Fahrzeug überschlagen haben, dies bestätigte sich beim Eintreffen nicht. Das Fahrzeug war von der Fahrbahn auf den Grünstreifen abgekommen und dort zum Stillstand gekommen. Der Fahrer konnte das Fahrzeug eigenständig verlassen und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Aus dem Tank lief Diesel aus, dieser wurde mit Schuttmulden aufgefangen. Weiterhin wurde die Batterie abgeklemmt, der Brandschutz sichergestellt sowie die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert. Im Einsatz war die Polizei, der Rettungsdienst sowie die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf mit vier Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften.



Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Dienstag, den 13.09.2022 um 18:02 zu einem Verkehrsunfall mit drei PKW auf die B 486 in Fahrtrichtung Langen alarmiert. Die Unfallstelle befand sich kurz hinter der Anschlussstelle zur A 5. Glücklicherweise waren entgegen der ersten Meldung keine Personen eingeklemmt. Die Insassen konnten eigenständig die Fahrzeuge verlassen und die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle. Hierfür wurden an zwei Fahrzeugen die Batterien abgeklemmt und auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel aufgenommen. Nach Versorgung der Patienten durch den Rettungsdienst war der Einsatz auch für die Feuerwehr beendet. Im Einsatz war die Polizei, der Rettungsdienst, das DRK OV Mörfelden sowie die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf mit vier Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften.


Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Mittwoch, den 24.08.2022 um 07:07 Uhr in die Langener Straße in Höhe eines Hotels zu einem vermeintlichen Verkehrsunfall alarmiert. Noch während der Anfahrt stellte sich durch Rückmeldungen der ersteintreffenden Polizei und Rettungswagen heraus, dass die Feuerwehr nicht erforderlich ist. Der Einsatz wurde daraufhin abgebrochen.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Dienstag, den 19.07.2022 um 7:34 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Kruezungsbereich B 44/B 486 alarmiert. Die Meldung wurde automatisch über das Notrufsystem eCall eines der beteiligten Fahrzeuge abgesetzt. Da kein Sprechkontakt bestand, wurden die Einsatzkräfte folgerichtig durch die Leitstelle losgeschickt. An der Einsatzstelle waren zwei Fahrzeuge verunfallt, die Personen konnten eigenständig die Fahrzeuge verlassen. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und klemmte die Batterien der betroffenen Fahrzeuge ab. Im Einsatz war die Feuerwehr Mörfelden mit vier Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Freitag, den 11.03.2022 um 0:52 Uhr zu einer Druckerei in der Kurhessenstraße alarmiert. Dort hatte sich ein Mitarbeiter den Finger in einer Maschine eingeklemmt. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr meldete der Rettungswagen, dass die Person nicht eingeklemmt wäre. Darafhin konnte die Feuerwehr den Einsatz abbrechen. Im Einsatz war der Rettungsdienst sowie die Feuerwehr Mörfelden mit drei Fahrzeugen und neun Einsatzkräften.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Donnerstag, den 17.02.2022 um 5:19 Uhr zu einem Verkehrsunfall in den Vitrolles-Ring alarmiert. Die zuvor zu einem umgestürzten Baum alarmierten Kräfte übernahmen den dringlicheren Einsatz. Vor Ort waren zwei PKW auf Höhe eines umgestürzten Baumes frontal zusammengestoßen. Die Verletzten konnten die Fahrzeuge eigenständig verlassen und wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle, nahm ausgelaufene Betriebsstoffe auf und zerkleinerte den umgestürzten Baum mit der Motorkettensäge. Nach Abschluss der Arbeiten wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Der Vitrolles-Ring war während des Einsatzes voll gesperrt. Im Einsatz waren die Polizei, der Rettungsdienst, das DRK OV Mörfelden sowie die Feuerwehr Mörfelden mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften.



Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Freitag, den 04.02.2022 um 20:00 Uhr auf die B 44 alarmiert. Die Kameraden aus Mörfelden hatten gerade mit dem Ausbildungsdienst im Online-Format begonnen, als die Alarmierung erfolgte. Die Erstmeldung PKW-Brand entpuppte sich kurze Zeit später als Verkehrsunfall, weshalb weitere Kräfte durch die Leitstelle nachalarmiert wurden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bot sich folgende Lage: Am Verkehrsunfall waren insgesamt drei PKW beteiligt, wovon ein Fahrzeug brannte. Insgesamt waren drei Personen verletzt, jedoch niemand mehr im Fahrzeug. Das Feuer wurde gelöscht und die Fahrzeuge, unter anderem durch Abklemmen der Batterie, gesichert. Die B 44 war während des Einsatzes voll gesperrt. Die Patienten wurden an den Rettungsdienst übergeben.  Nach Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei konnte der Einsatz beendet werden. Im Einsatz waren die Polizei, der Rettungsdienst, die beiden Ortsvereine des DRK Mörfelden-Walldorf  sowie die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf mit zehn Fahrzeugen und 41 Einsatzkräften.