Feuerwehr – Wochenende am 25 & 26. Juni

Nächstes Wochenende melden wir uns nach zweijähriger Zwangspause wieder zurück. Neben dem bekannten „Tag der offenen Tür“ am Sonntag, wird unsere Einsatzabteilung bereits am Vortag, dem 25. Juni, einen Brandeinsatz demonstrieren. 

Rauch steigt aus den Fenstern des alten Rathauses (am Dalles), Personen winken an den Fenstern, um gerettet zu werden und weitere Personen werden im Brandhaus angenommen. 

Nach einer Alarmierung über die Pager, die sogenannten „Melder“ der Feuerwehrfrauen- und Männer, begeben sie sich zum Gerätehaus. 

Mit Blaulicht und Martinhorn fahren sie mit den Feuerwehrfahrzeugen vor, unterstütz wird der Löschzug der Feuewehr durch einen Rettungswagen  des DRK OV. 

Um die Betroffenen zu retten, werden Leitern in Stellung gebracht und mit Schläuchen das fiktive Feuer bekämpft. Paralell dazu werden Kameraden unter Atemschutz die Verletzen aus dem Gebäude evakuieren. 

Seid dabei, ob groß, klein, jung oder alt. Für Jedermann ist hier etwas Neues zu sehen. 

„Gaffen ausdrücklich erwünscht!“

Am Sonntag ist das Material dann auch zum Anschauen und Anfassen ausgestellt. Ab 11Uhr öffnen die Tore des Feuerwehrhauses und die Geräteräume unserer Einsatzfahrzeuge. Unter anderem lädt das alte Tanklöschfahrzeug aus dem Jahre 1961 zum Bestaunen und Probesitzen. 

Wir lassen keine offene Fragen unbeantwortet. 

Neben Fahrzeugen und Technik findet ihr auch eine Riesenrutsche und Wasserspiele  bei uns. 

Neuigkeiten gibts es allerdings auch zu anzuschauen. Ein neuer Anhänger wird in Kürze in Dienst gestellt (ein genauer Bericht hierzu folgt noch) Auf dem Anhänger befindet sich eine Netzersatzanlage, u.a. für Stromausfälle oder ähnliche Lagen. Die Kameraden der Feuerwehr Walldorf werden ebenfalls mit der Drehleiter und einem Hilfeleistung-Tanklöschfahrzeug vor Ort sein. Letzteres wurde vergangenen Monat neu mit dem Stadtlogo beklebt. Dieses kann man bei uns am Sonntag anschauen

Außerdem ist die Orstvereinigung des DRK Mörfeldens mit Rettungswagen und Ausrüstung vor Ort. Hier könnt ihr einen kleinen Vitalzeichen-Check durchführen, KFZ Verbandskästen auf Verfall prüfen lassen und Wissen in Erster Hilfe auffrischen. Ebenso Elementar unsere Jungs der Brandschutzerziehung. Hier wird rund um das Thema Brandschutz, Umgang mit Feuer und Verhalten im Brandfall informiert und sensibilisiert. 

Jugendfeuerwehr, Einsatzabteilung und OV Mörfelden werden zudem im Laufe des Tages kleine Einsatzübungen durchführen. Unter der Moderation eines Feuerwehrmannes lassen sich so alle Handgriffe Schritt für Schritt nach verfolgen. 

Abgerundet wird der Tag mit leckeren Würsten, Steak, Pommes und unseren besten Burgern. Dazu passen frisch gezapftes Bier vom Fass oder antialkoholische Kaltgetränke. Am Nachtmittag laden wir euch herzlich auf Kaffee und selbst gebackene Kuchen ein. 

Wir freuen uns auf Euer Kommen. Am 26. Juni von 11 – 18 Uhr im Gerätehaus der Feuerwehr Mörfelden; Sankt-Florian-Straße 3 

Der Verein „Freiwillige Feuerwehr Mörfelden e.V.“ überreichte der Einsatzabteilung zu Ostern neue Hohlstrahlrohre.
Bereits im März konnten die Mitglieder der Einsatzabteilung in kleinen Gruppen unter Einhalt der Abstands- und Hygieneregeln die Funktion und Bedienung der Strahlrohre testen. Nachdem das Urteil überwiegend sehr positiv ausfiel, wurden nun drei neue Hohlstrahlrohre beschafft und durch den Verein bezahlt.

Vorallem für den Innenangriff unter Atemschutz sind diese Rohre, durch ihren ergonomischen Schnitt, gut geeignet und liegen fest in der Hand. Weiter kann es alleine ebenso gut gehandhabt und bedient werden, wie truppweise. Durch die schnelle und einhändig einstellbare Sprüheinstellung, lässt sich der Angriffstrupp mittels „Mannschutzbrause“ vor den Flammen schützen.

Aber auch bei Bränden außerhalb von Gebäuden, wie z.B. Flächenbränden zeigt es sein Können. Durch einen Feststellhebel lässt sich eine kontinuierliche Wasserabgabe erzielen, ohne es fehlerhaft geöffnet zu lassen. Wurfweite und Wasserabgabe lassen sich gut und variabel einstellen und die etwas flachere Bauweise sorgt für eine schnelle Entnahme aus den Geräteräumen.

Wir freuen uns sehr über die Spende des Vereins und sagen nochmals „Danke!“
Auch, wenn wir hoffen es selten einsetzen zu müssen, so freuen wir uns erste Erfahrungen unter realen Bedingungen machen zu können.


Am 10.09.2020 findet um 11:00 Uhr der erste bundesweite Warntag seit der Wiedervereinigung Deutschlands statt. Dieser findet ab dann jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September statt.

Um 11:00 Uhr werden sämtliche Wanrmittel erprobt, dazu erfolgt ein Probealarm über die Warnmittel wie z.B. die Katastrophenschutzsirenen, WarnApps (z.B. KatWarn, HessenWarn, NINA, BIWAPP, usw.), Radio- und Rundfunkanstalten.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf folgenden Link:

https://warnung-der-bevoelkerung.de