Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Sonntag, den 02.07.2017 um 21:28 Uhr, mit der Meldung „Rauchentwicklung Rastanlage Gräfenhausen West“ alarmiert. Daraufhin rückten vier Fahrzeuge mit 20 Einsatzkräften zur Rastanlage aus. Beim Eintreffen wurde aber keine Rauchentwicklung vorgefunden. Die vermeintliche Rauchentwicklung kam von einem Fahrzeug, bei dem der Kühler geplatzt war. Es war kein Einsatz für die Feuerwehr.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Samstag, den 27.05.2017 um 17:58 Uhr, auf die A 5 Fahrtrichtung Darmstadt alamiert. Ca 1.000 Meter vor der Rastanlage Gräfenhausen West stand ein PKW der Marke Jaguar Cabrio auf dem Seitenstreifen in Vollbrand. Die zwei Insassen aus Kronberg im Taunus konnten das Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen. Das Feuer wurde mit den zwei Schnellangriffseinrichtungen des Tanklöschfahrzeuges von einem Trupp unter Atemschutz gelöscht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten waren zwei Spuren Richtung Süden gesperrt. Laut dem Fahrer kam es zu einem technischen Defekt während der Fahrt. Er konnte das Fahrzeug noch auf den Standstreifen lenken, wo das Fahrzeug sofort anfing zu brennen. Im Einsatz waren von der Feuerwehr vier Fahrzeuge mit 15 Einsatzkräften, sowie das DRK und die Autobahnpolizei.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Samstag, den 22.04.2017 um 13:39 Uhr, zu einem Böschungsbrand auf die A 5 Fahrtrichtung Darmstadt alarmiert. Ca. 1 km vor der Rastanlage Gräfenhausen West standen ca. 50 m² Böschung in Flammen. Das Feuer wurde mit zwei Schnellangriffseinrichtungen des Tanklöschfahrzeuges gelöscht. Die Brandursache ist unbekannt. Während der Löscharbeiten waren zwei Fahrspuren Richtung Darmstadt gesperrt. Es waren vier Fahrzeuge mit 16 Einsatzkräften im Einsatz.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Dienstag, den 21.02.2017 um 04:20 Uhr, auf den Parkplatz Kaiserstein auf die A5 Fahrtrichtung Frankfurt alarmiert. Beim Eintreffen stand dort ein PKW der Marke Mercedes A-Klasse aus Frankfurt im Vollbrand. Das Feuer wurde mit einem C-Rohr abgelöscht. Es wurden dann noch Nachlöscharbeiten mit Schaum durchgeführt. Die Brandursache ist unbekannt, da bei dem Fahrzeug niemand anzutreffen war. Von der Feuerwehr rückten vier Fahrzeuge mit 15 Einsatzkräften aus. An der Einsatzstelle war noch ein Fahrzeug des Rettungsdienstes und die Autobahnpolizei.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Montag, den 16.01.2017 um 18:20 Uhr, auf die A 5 Fahrtrichtung Frankfurt alarmiert. Vor der Anschlußstelle Zeppelinheim stand ein Fiat Kastenwagen aus dem Main-Taunus-Kreis auf dem Standstreifen in Vollbrand. Das Feuer wurde von einem Trupp unter Atemschutz zuerst mit Wasser und anschließend mit Schaum gelöscht. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Der Fahrer atmete Rauchgase ein und wurde daraufhin vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Die Ursache ist vermutlich ein Defekt im Motorraum gewesen, da das Fahrzeug während der Fahrt anfing zu brennen. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten waren zwei Spuren in Richtung Frankfurt voll gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau bis kurz vor die Anschlußstelle Langen/Mörfelden. Von der Feuerwehr waren vier Fahrzeuge mit 15 Einsatzkräften im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen vor Ort. Ebenso die Polizei und die Autobahnmeisterei mit einem Streufahrzeug, da das Löschwasser bei der niedrigen Temperatur gefror.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Sonntag, den 15.01.2017 um 15:00 Uhr, zu einem PKW Brand auf die Rastanlage Gräfenhausen West auf die A 5 alarmiert. Dort brannte hinter der Tankanlage ein Fahrzeug der Marke Ford aus dem Kreis Mannheim im Motorraum. Das Feuer wurde mit der Schnellangriffseinrichtung des Tanklöschfahrzeuges von einem Trupp unter Atemschutz gelöscht. Das Fahrzeug fing während der Fahrt an zu qualmen und brannte anschließend. Der entstandene Sachschaden ist unbekannt. Von der Feuerwehr rückten vier Fahrzeuge mit 15 Einsatzkräften aus.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Dienstag, den 03.01.2017 um 12:18 Uhr, mit der Meldung „PKW Brand auf der A 5 Fahrtrichtung Darmstadt“ alarmiert. Während der Anfahrt zur Einsatzstelle kam eine weitere Info über Funk, das ein Fahrzeug verunfallt ist. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stand ein Peugeot aus dem Kreis Offenbach auf der vierten Fahrspur, brannte aber nicht. Zwei verletzte Frauen, Mutter und Tochter, wurden bereits von einem zufällig vorbeigekommenen Rettungswagen betreut und wurden anschließend in die Klinik nach Darmstadt gebracht. Von der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert und die Batterie am Fahrzeug abgeklemmt. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Während der Bergungsarbeiten war die Autobahn voll gesperrt. Die Unfallursache war eine Unaufmerksamkeit der Fahrerin, die dann mit dem Fahrzeug in den Betonteiler fuhr und von dort abprallte. Im Einsatz waren von der Feuerwehr vier Fahrzeuge mit 14 Einsatzkräften und vier Rettungswagen vom DRK.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Donnerstag, den 08.12.2016 um 13:14 Uhr, mit der Meldung „brennt PKW, A5 Fahrtrichtung Frankfurt“ alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand ein PKW der Marke BMW Cabrio auf dem Standstreifen in Vollbrand. Das Feuer wurde zuerst mit einem C-Rohr und dann mit einem Schaumrohr von einem Trupp unter Atemschutz gelöscht. Der Fahrer wurde mit einem Rauchgasintox in die Uniklinik nach Frankfurt gebracht. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten waren die erste und zweite Fahrspur nach Norden voll gesperrt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Laut dem Fahrer hatte es während der Fahrt im Motorraum angefangen zu brennen. Von der Feuerwehr waren vier Fahrzeuge mit 15 Einsatzkräften im Einsatz. Ebenfalls war ein Rettungswagen und die Autobahnpolizei vor Ort.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Samstag, den 26.11.2016 um 08:25 Uhr, auf die A 5 Fahrtrichtung Frankfurt alarmiert. Kurz vor der Ausfahrt Zeppelinheim stand ein Fahrzeug der Marke Peugoet aus dem Kreis Kusel auf dem Standstreifen bei dem es im Motorraum brannte. Das Fahrzeug wurde mit einem C-Rohr von einem Trupp unter Atemschutz gelöscht. Der entstandene Sachschaden ist unbekannt. Das Fahrzeug fing während der Fahrt an zu brennen. Während der Löscharbeiten war die rechte Fahrspur voll gesperrt. Im Einsatz waren vier Fahrzeuge mit 15 Einsatzkräften.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Dienstag, den 22.11.2016 um 12:17 Uhr, auf den Parkplatz Brühlgraben an der A5 Fahrtrichtung Darmstadt alarmiert. Dort stand ein PKW der Marke BMW, bei dem es im Motorraum brannte. Von der anwesenden Autobahnpolizei wurde bereits ein Löschversuch mit einem Feuerlöscher unternommen. Von der Feuerwehr wurde der Brand mit einem C-Rohr von einem Trupp unter Atemschutz gelöscht. Der Brand beschränkte sich nur auf den Motorraum. Laut Aussage der Fahrerin brach das Feuer während der Fahrt aus. Der Sachschaden ist unbekannt, Verletzte gab es zum Glück nicht. Von der Feuerwehr waren vier Fahrzeuge mit 15 Einsatzkräften im Einsatz.