Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Sonntag, den 02.07.2017 um 21:28 Uhr, mit der Meldung „Rauchentwicklung Rastanlage Gräfenhausen West“ alarmiert. Daraufhin rückten vier Fahrzeuge mit 20 Einsatzkräften zur Rastanlage aus. Beim Eintreffen wurde aber keine Rauchentwicklung vorgefunden. Die vermeintliche Rauchentwicklung kam von einem Fahrzeug, bei dem der Kühler geplatzt war. Es war kein Einsatz für die Feuerwehr.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Sonntag, den 02.07.2017 um 16:53 Uhr, zu einem Unfall auf die A 5 Fahrtrichtung Darmstadt alarmiert. Am Parkplatz kurz vor Weiterstadt prallte ein Opel mit zwei Insassen ohne erkennbaren Grund gegen den Fahrbahnteiler des Parkplatzes. Die Insassen (eine weibliche und eine männliche Person) wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Ebenfalls entstand Sachschaden an der Verkehrsleiteinrichtung. Von der Feuerwehr wurde die Batterie abgeklemmt und ausgelaufene Betriebsmittel abgestreut. Während der Arbeiten war der Parkplatz voll gesperrt. Es rückten vier Fahrzeuge mit 15 Einsatzkräften aus.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Dienstag, den 27.06.2017 um 13:44 Uhr, zu einem Böschungsbrand an den Bahnhof Mörfelden alarmiert. Beim Eintreffen standen ca. 60 m² Grasfläche in Flammen. Das Feuer wurde mit zwei C-Rohren abgelöscht. Die Brandursache ist unbekannt. Es waren vier Fahrzeuge mit 16 Einsatzkräften vor Ort.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Montag, den 19.06.2017 um 15:36 Uhr, durch die automatische Brandmeldeanlage einer Firma im Hessenring alarmiert. Es hatte ohne einen erkennbaren Grund ein Rauchmelder im Lagerbereich ausgelöst. Von der Feuerwehr wurde der betroffene Bereich kontrolliert und die Anlage wurde zurückgestellt. Es rückten vier Fahrzeuge mit 16 Einsatzkräften aus.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Freitag, den 02.06.2017 um 00:51 Uhr, durch die automatische Brandmeldeanlage einer Firma in die Starkenburgstraße alarmiert. Durch eine technische Störung bei einem Melder in der ehemaligen Kantine des Gebäudes wurde dieser Alarm ausgelöst. Vom Hausmeister des Gebäudes wurde die Störung überprüft und der Einsatz war beendet. Es waren von der Feuerwehr drei Fahrzeuge mit zwölf Einsatzkräften ausgerückt.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Sonntag, den 28.05.2017 um 08:27 Uhr, durch die automatische Brandmeldeanlage einer Bank in die Langener Straße alarmiert. Im Erdgeschoss hatte das Rauchansaugsystem über den Geldautomaten den Alarm ausgelöst. Von der Feuerwehr wurde der Bereich mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Es wurde aber nichts festgestellt. Die Anlage wurde wieder betriebsbereit zurückgestellt. Es waren von der Feuerwehr vier Fahrzeuge mit 20 Einsatzkräften im Einsatz.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Samstag, den 27.05.2017 um 17:58 Uhr, auf die A 5 Fahrtrichtung Darmstadt alamiert. Ca 1.000 Meter vor der Rastanlage Gräfenhausen West stand ein PKW der Marke Jaguar Cabrio auf dem Seitenstreifen in Vollbrand. Die zwei Insassen aus Kronberg im Taunus konnten das Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen. Das Feuer wurde mit den zwei Schnellangriffseinrichtungen des Tanklöschfahrzeuges von einem Trupp unter Atemschutz gelöscht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten waren zwei Spuren Richtung Süden gesperrt. Laut dem Fahrer kam es zu einem technischen Defekt während der Fahrt. Er konnte das Fahrzeug noch auf den Standstreifen lenken, wo das Fahrzeug sofort anfing zu brennen. Im Einsatz waren von der Feuerwehr vier Fahrzeuge mit 15 Einsatzkräften, sowie das DRK und die Autobahnpolizei.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Samstag, den 13.05.2017 um 00:05 Uhr, durch die automatische Brandmeldeanlage einer Firma in der Starkenburgstraße alarmiert. Der Alarm wurde durch einen technischen Defekt in der Brandmeldezentrale ausgelöst. Die Anlage wurde wieder zurückgestellt und der Einsatz war beendet. Es waren vier Fahrzeuge mit zwölf Einsatzkräften eingesetzt.


Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Montag, den 08.05.2017 um 05:51 Uhr, durch die automatische Brandmeldeanlage einer Firma in die Starkenburgstraße alarmiert. In einer Lagerhalle floß durch unbekannte Ursache Wasser durch einen Handdruckmelder. Durch das Wasser wurde ein Kurzschluß ausgelöst und dadurch die Brandmeldeanlage aktiviert. Der Bereich wurde kontrolliert und die Anlage wieder zurückgestellt. Es rückten vier Fahrzeuge mit 19 Einsatzkräften aus.


Die Feuerwehren der Stadt Mörfelden-Walldorf wurden am Samstag, den 06.05.2017 um 02:30 Uhr, mit der Meldung Brand bei einer Firma im Hessenring alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde aber kein Brand vorgefunden. Das Gebäude wurde von der Feuerwehr kontrolliert und der Einsatz wurde daraufhin abgebrochen. Der angebliche Brand wurde von einem Anrufer aus einer Telefonzelle in Walldorf gemeldet. Es handelte sich um eine böswillige Alarmierung. Von der Feuerwehr Mörfelden rückten fünf Fahrzeuge mit 23 Einsatzkräften aus.